Sommer – Sonne – Giftpflanzen?

30-05-2016

Vom Frühjahr bis in den Herbst hinein möchte man Zeit im Garten oder auf dem Balkon genießen. Frühzeitig werden die ersten Pflanzen gekauft, um alles schön zu bepflanzen. Die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, rät gerade Eltern zur Vorsicht bei der Wahl der Pflanzen, denn einige sind giftig.

Eltern sollten folgende giftige Pflanzen aussparen:
1. Blauer und gelber Eisenhut
2. Bilsenkraut
3. Engelstrompete
4. Gemeine Eibe
5. Goldregen
6. Herbstzeitlose
7. Oleander/Rosenlorbeer
8. Rizinus/Wunderbaum
9. Stechapfel
10. Tollkirsche
Wenn Kleinkinder teils auch nur geringe Mengen der Samen, Beeren oder anderer Pflanzenteile in den Mund nehmen, kann es zu Vergiftungen führen.
Die kostenfreie Broschüre können Sie hier bestellen.
Wählen Sie für den Familiengarten ungefährliche Pflanzen wie z. B. Schmuckkörbchen, Tränendes Herz, Kornblume oder Kapuzinerkresse (lecker zum Zubereiten von Salaten oder Suppen und die Blüten eignen sich prima zum Dekorieren) und Bäume Ahorn-, Linden- und Pappelarten sowie Felsenbirne und Schlehe.

 


Speichern Sie diese auf: